Europäischer Qualitätsrahmen für die Validierung von non-formalem und informellem Lernen

Was sind unsere Qualitätskriterien?

Transparente Qualitätskriterien und Fragestellungen als Basis für Peer Review

Peer Review arbeitet auf der Basis von vorab festgelegten, transparenten Qualitätskriterien, die durch speziell auf die Situation und Informationsbedarfe zugeschnittene zusätzliche Fragestellungen ergänzt werden können.
Die Qualitätskriterien können aus dem internen Qualitätsmanagement der evaluierten Einrichtungen stammen oder auch aus einem nationalen/regionalen Qualitätsrahmen. Für weitere Pilotierungen von Peer Review in Österreich z.B. bietet sich der im Rahmen der Umsetzung der österreichischen Validierungsstrategie entwickelte „Qualitätskriterienkatalog für Validierungsverfahren in Österreich“ als Qualitätsrahmen an.
Für die Nutzung von Peer Review auf europäischer Ebene wurde ein europäischer Qualitätsrahmen für die Validierung entwickelt, um die Zusammenarbeit im länderübergreifenden Netzwerk zu ermöglichen sowie Vergleichbarkeit, Transparenz und Stringenz des Verfahrens zu gewährleisten

Der Europäische Qualitätsrahmen für die Validierung

Der im Projekt „Peer Review VNFIL Extended“ entwickelte Qualitätsrahmen umfasst 9 Qualitätsbereiche:

entwickelt im Projekt "Peer Review VNFIL Extended"
Europäische Qualitätsbereiche für die Validierung

Der Europäische Qualitätsrahmen wurde zu Beginn des Projekts entwickelt und im Rahmen der transnationalen Peer Review Pilotierung getestet. Eine Endfassung des Qualitätsrahmens steht nun zur Verfügung.